Rosengut Aktuell:

Rosen
Über 70.000 Rosen in mehr als 450 Sorten

 

Bunter Herbst im Rosengut

Aktuelle Angebote

 

 

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps

 

Premium GärtnereiDas Zeichen für Qualität & Kompetenz! Urkunde "Premium Gärtnerei"
Als einzige Gärtnerei in Berlin und Brandenburg wurden wir mit 5 Sternen ausgezeichnet
.

 

Urkunde

Goldmedaille im Wettbewerb "Gärtnerei des Jahres 2012" Brandenburg

 

 

 

Facebook

zurück zur Startseite

zurück zu den Gartentipps

Dezember

Die Christrose: die Winter-Königin der Blumen
Wenn andere Blumen Winterschlaf halten, entfaltet die Christrose ihren Blütenschmuck.  An niedrige Temperaturen gewöhnt, blüht die Christrose bis in den März hinein weiß bis rosafarben. Aus den schwarzen Wurzeln der Christrose wurde früher der Schneeberger Schnupftabak hergestellt, daher stammt der deutsche Name Nieswurz.
Die Pflanze wird 15 bis 30 Zentimeter hoch. Mit ca. sieben Zentimeter Durchmesser gehören ihre Blütenblätter zu den größten unter den Wildblumen. Die Pflanze steht heute unter Naturschutz. Wenn Sie jetzt Christrosen in der Gärtnerei und kaufen, können Sie noch mehrere Wochen an einem hellen und kühlen Standort in der Wohnung gehalten werden, bevor man sie im Frühjahr ins Freie pflanzt. Mein Tipp: Christrosen sind anspruchslos, bevorzugen aber humose Böden mit hohem Humusgehalt im Halbschatten.


Im Garten ist jetzt nichts zu tun? – Von wegen!
Schlechtwettertage eignen sich gut für Reparatur und Überholung der Gartengeräte. Hochwertiges Werkzeug behält bei guter Pflege über Jahrzehnte seine Gebrauchsfähigkeit. Bodenbearbeitungsgeräte wie Spaten, Hacken und Schaufel werden von Schmutz befreit, entrostet und eingefettet. Holzstiele sollte man kontrollieren und spröde Stellen glatt schleifen.  Die Messer des Rasenmähers und Scheren müssen geschärft und eingefettet werden. Lose Klingen sollten nachgezogen werden. Bei guten Scheren können Einzelteile nachgekauft und ausgetauscht werden. Bei Schubkarren müssen die Reifen aufgepumpt und die Lauflager gefettet werden. Vergessen Sie auch nicht die Wasserzufuhr für den Außen-Wasserhahn abzudrehen. Kontrollieren Sie bei Gelegenheit das Ablaufdatum von Samen und Pflanzenschutzmitteln. Im Gerätehaus gelagerte Pflanzenschutzmittel vertragen auch keine niedrigen Temperaturen und sollten besser im Keller aufbewahrt  werden.

Der richtige Weihnachtsbaum

Wunderschön aber auch hochpreisig ist die Nobilistanne, die wegen ihrer blau-grünen Farbe und der sehr guten Haltbarkeit als Königin unter den Weihnachtsbäumen gilt. Ihr steht die Nordmanntanne in puncto Qualität kaum nach. Auch Sie hält in der Wohnung wochenlang und hat sehr weiche, dunkelgrüne Nadeln. Wer einen preiswerten Baum sucht, sollte nach Blau- oder Rotfichten fragen. Sie stacheln allerdings sehr und sind auch nicht so haltbar, eignen sich aber gut für Balkon und Terrasse. Um lange Freude am Weihnachtsbaum zu haben, sollte man beim Kauf auf Frische achten. Ein frisch geschlagener Baum ist an der weißen Schnittstelle zu erkennen. Bei Bäumen, die schon länger gelegen haben, wird die Schnittstelle grau. Stellen Sie Ihren Baum gleich nach dem Kauf in Wasser, in der Wohnung empfiehlt sich ein Weihnachtsbaumständer mit Wasservorrat.

Vitamine für Haustiere

Haustiere brauchen für ihr Wohlbefinden ständig frisches Grün mit Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralien. In der Gärtnerei gibt es spezielle Saatgutmischungen für verschiedene Tierarten. In Schalen oder Töpfen auf der Fensterbank ausgesät, sprießen schon nach wenigen Tagen frische grüne Halme. Egal ob Wellensittich, Kaninchen, oder Katze, die leckeren Mischungen aus Kräutern und Gräsern bieten eine wohlschmeckende Abwechslung zum Standartfutter.
Mein Tipp: Sähen Sie in verschieden Töpfen im Abstand von ca. 14 Tagen aus, so steht immer genügend Vorrat zur Verfügung.

Kennen Sie den Poinsettia-Day?
Poinsettia ist eine unter Gärtnern gebräuchliche Bezeichnung für Weihnachtssterne. Der 12.Dezember ist der offizielle Poinsettia Day und traditionell der Tag, an dem man seinen Freunden und Liebsten als Zeichen der Dankbarkeit und Liebe einen Weihnachtsstern schenkt. Machen auch Sie bei diesem schönen Brauch mit, die Freude der Beschenkten wird groß sein! Die Pflege gelingt leicht, wenn man einige Tipps beachtet. In der Wohnung mag der Weihnachtsstern einen hellen Platz, Zugluft sollte aber unbedingt vermieden werden, ebenso wie ein Standort direkt über der Heizung. Gießen brauchen Sie nur so viel, dass der Stern nicht austrocknet. Auf Staunässe reagiert er dagegen sehr empfindlich.
Mein Tipp: Probieren Sie doch einmal die neue Winterrose. Sie ist eine spezielle Weihnachtssternzüchtung, deren gekräuselte Hochblätter wie Rosenblüten wirken.